Lecker Schmecker, Eierlauf & Hunderennen – Hundeolympiade in Coppenbrügge

Veröffentlicht von

Am Sonntag, den 01.10.17 ging es nach Coppenbrügge zum Hundesport- und Zuchtverein Niedersachsen e.V. – wie jedes Jahr fand dort wieder die große Hundeolympiade statt und in diesem Jahr waren wir auch mit von der Partie!

Am Morgen war es noch ziemlich kalt und ich hab mich etwas geärgert, mich nicht noch wärmer angezogen zu haben. Aber im Laufe des Tages kam die Sonne heraus und es wurde sogar schön warm, dass man die Jacke gar nicht mehr brauchte. Super Wetter für den Tag!

Als wir ankamen waren bereits einige Menschen und Hunde da, wir meldeten uns an und warteten dann, dass es losging. Tuja war etwas irritiert durch die vielen fremden Menschen und Hunde und blieb ganz dicht bei mir. Als dann aber ihre Freunde Bert und Giusy samt ihrer Frauchen um die Ecke kamen, war sie richtig erleichtert und freute sich. Doch ein paar bekannte Gesichter! Da wurde sie gleich entspannter.

Eierlauf – Foto © http://www.hundeverein-niedersachsen.de

Die Hundeolympiade wurde eröffnet und wir legten gleich los! Die erste Station, die wir in Angriff nahmen war der Eierlauf. Große Pylonen waren als Slalom aufgestellt und ein Karton mit viel Zeitungspapier stand parat. Die Aufgabe für mich: den „guten“ Löffel und das Ei aus der Kiste suchen und das in einer bestimmten Zeit. Den Löffel fand ich auf Anbhieb, aber leider habe ich dieses doofe Ei einfach nicht direkt gefunden 😂 und so gab es für den Teil der Aufgabe keine Punkte. Schade, aber der Slalomlauf dann ging dafür schnell.

Bälle suchen – Foto © http://www.hundeverein-niedersachsen.de

Danach gingen wir wieder zu einer Station, bei welcher Frauchen ihr Können beweisen musste. Der Hund wurde am Zaun angebunden und war auch der Startpunkt für mich. Während Tuja brav wartete und zuschaute musste ich fünf kleine Bälle aus einem Bällebad suchen, mich dann in einen Hulahoopreifen stellen und von da aus mehrere Flaschen umschmeißen, die auf einem Tisch standen. Der erste Wurf war gleich ein Treffer – Zufall, denn eigentlich kann ich nicht werfen 😄 – die anderen Würfe waren nicht so gut. Den letzten Ball hab ich auch leider nicht gefunden, dann war die Zeit schon um.

Anschließend war die Station „Breitensport 1“ dran. Im Grunde genommen war es ein kleiner Agility-Parcours. Tuja musste erst über den Steg, dann durch den Reifen und dann über zwei kleine Sprünge. Natürlich gar kein Problem für sie.

Nun entschieden wir uns für die Station mit dem Hunderennen. Dort trafen wir Sarah & Amy (schaut euch doch mal Amy’s Labbitagebuch an), wir hatten uns lange nicht gesehen und Tuja kannte sie noch gar nicht, hat sich aber gleich mit Amy verstanden 😊
Beim Rennen war ich überrascht, dass sie sich festhalten ließ und gar keine Angst hatte. Es wird immer besser mit ihr! 😊 Klar, sie ist nicht die Schnellste, mit ihren fast 6 Sekunden, aber sie hat das prima gemacht.

Hunderennen – Foto © http://www.hundeverein-niedersachsen.de

Nach dem Hunderennen gab es eine kleine Verschnaufpause bei den Hundefragen. Es waren Fragen zur Körpersprache bei Hunden, leider konnte ich zwei Bilder nicht so ganz deuten, aber sonst waren alle richtig.

Dann brauchten wir nur noch eine Station vor der Mittagspause und zwar den Deckenlauf. Dafür musste der Hund auf einer Decke sitzen, dann legt man die nächste Decke hin, auf der muss der Hund liegen, dann nimmt man die erste Decke und legt sie hinter die andere Decke. Auf dieser muss der Hund stehen. Einmal noch die eine Decke hinter die andere Decke und der Hund musste wieder sitzen. Beim Steh hat sich Tuja erst hingesetzt, aber beim zweiten Versuch blieb sie stehen. Hat sie alles wieder prima gemacht, sie wollte gar nicht von den Decken runter 😄


Als wir alle Stationen durch hatten, schauten wir uns die Ausstellung an, bei welcher ihre Freunde Bert und Giusy angemeldet waren. Beide haben sich toll gezeigt und einen großen Pokal bekommen (da war Tuja schon ganz neidisch 😄).

Passend zum Mittag waren wir dann fertig und hatten auch schon ganz schön Hunger. Die Salate und der Kuchen waren total lecker!! 😋 Hat wirklich gut geschmeckt.

Tuja und ihre beiden Freunde 🙂

Nach der Mittagspause kamen die nächsten sechs Stationen dran. Als erstes nahmen wir uns das „Anziehen auf Zeit“ vor. Da musste Tuja wieder nichts tun, nur in der Gegend herum stehen 😄
Währenddessen musste ich innerhalb von zwei Minuten verschiedene Sachen überziehen. Eine große Latzhose, eine Jacke, einen Schal, eine Weihnachtsmütze und ein paar Handschuhe. Das Anziehen war einfach, das Ausziehen der Hose über die Schuhe allerdings nicht so ganz.  😄

Nun ging es zum Labyrinth, dass einfacher aussah, als es letztendlich war. Und zwar musste man hindurchlaufen, auf ein Quietschspielzeug treten und wieder zurück. Das außerdem möglichst schnell und man musste jede einzelne Ecke betreten, für jede ausgelassene Ecke gab es Punktabzug. Irgendeine Ecke haben wir übersehen, aber sonst haben wir alle geschafft.

Die Station danach war einfach für uns. Zwei Hindernisse waren hintereinander aufgebaut, rechts und links daneben lagen Leckerlis. Ich musste Tuja abrufen und sie musste dann vor mir sitzen. Hat sie sofort super gemacht und sich nicht ablenken lassen.

Der haptische Pfad war auch interessant, da konnte ich vorher gar nicht einschätzen, ob Tuja das macht oder nicht. Sie musste über vier verschiedene Untergründe gehen. Als erstes stand da ein Bällebad, in dem war außerdem etwas Wasser drin. Danach ein paar Stöcke, ähnlich wie ein Stangenmikado, dann ein Stoff (wie von einem Zelt) und zum Schluss eine Plastikkette. Als hätte sie nie was anderes gemacht, ist sie hinüberstolziert.

Die Aufgabe „Breitensport 2“ war natürlich wieder kein Problem für unsere Agility-Hunde. Dieses Mal ging es über die Wand, durch den Slalom und durch den Tunnel.

Ganz zum Schluss kam die Station mit der längsten Schlange dran: „Lecker Schmecker“. Hier musste man bei drei Versuchen immer erraten, welches der beiden Leckerlis der Hund auswählt. Ich habe tatsächlich zwei Mal richtig gelegen!  😄

Dann waren wir fertig und konnten uns bis zur Siegerehrung noch schön in die Sonne legen, ach war das schön! Wir haben zwar keine Platzierung belegt, aber wir haben eine Urkunde und eine Medaille erhalten und immerhin 107 Punkte erreicht. Tuja hat alles gegeben, für die fehlenden Punkte war dann ich zuständig  😄 Wir kommen nächstes Mal gerne wieder!

Siegerehrung – Foto © http://www.hundeverein-niedersachsen.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.