Trick: Sprung durch die Arme (Teil2)

Vor einiger Zeit haben wir von unserem „Trick im Aufbau: Sprung durch die Arme“ berichtet. Der Sprung durch die Arme klappt mittlerweile aber schon richtig gut, deswegen gibt es jetzt mal ein Update. Wir haben zwischendurch auch draußen weiter geübt, an Bäumen zum Beispiel geht das auch toll, da kann man gut die Arme dran halten und der Hund springt durch. In der Wohnung konnten wir dann sogar am Hocker weiter üben, klar, in den Outtakes am Ende sieht man, dass sie doch mal drauf gehüpft ist, aber dank Target hat sie schnell verstanden, was sie tun sollte. Wir haben

Weiterlesen »

„Du solltest doch in den Tunnel!“ – Kleiner Spinner & Spaß auf Sand bei unserem zweiten Agility-Turnier

Am Wochenende ganz früh aufstehen… das ist unter Agility-Sportlern bekannt. Ich stelle mir allerdings jeden Morgen wieder die Frage: warum mach ich das eigentlich, bin ich bekloppt? Bis ich dann da bin, dann bereue ich es nicht, denn es macht so viel Spaß 😊 Auf dem Parkplatz mussten wir uns erstmal eine Stelle suchen, die halbwegs trocken war, damit wir nicht gleich morgen schon nasse Füße hatten. Dreckig ist ja nicht so schlimm 😄 Da wir uns absolut nicht auskannten, haben wir kurz nach dem Weg gefragt und dann auch direkt die richtige Halle gefunden. Gut, da wo die Menschen mit Hunden

Weiterlesen »

Das SHIVA-Experiment – mit einer wirklich einzigartigen Dosennahrung

„Gastbeitrag“ meiner Mutter Andrea Gadzimski. Der Originalbeitrag stammt vom 11. Juni 2013, da hat sie ihn als eine Notiz bei Facebook verfasst. Nun darf ich ihn für unseren Blog verwenden, da er unser aktuelles Ernährungsthema passend aufgreift. Wichtig zu diesem Beitrag: Dies ist nur ein Erfahrungsbericht mit einer Empfehlung, eben aufgrund dieser Erfahrungen. Meine Mutter ist kein Verkäufer oder Händler, sie hat bei PETfit allerdings einen Account und kann das Futter für euch besorgen, wenn ihr Interesse daran habt. Wir werden nicht von PETfit bezahlt, angeworben oder Sonstiges – der Bericht entstand einzig und allein aus eigenem Interesse. Wir selbst

Weiterlesen »

Die kleine „Pummelfee“ und das leckere Essen

Als ich mit Tuja unterwegs war, um eine „neue Location“ zum Fotografieren zu sichten, fiel mir wieder auf, dass sie mal eine bessere Figur hatte… aktuell sieht sie wieder ziemlich „mopsig“ aus. Zu Hause holte ich gleich das Maßband raus: ja… wir sind wieder beim Ausgangsmaß vom 20. Januar. Da war ihr Bauchumfang (immer in der Taille gemessen) bei 53 cm. Dieses Maß hat sie nun wieder. Damals wog sie um die 17 kg, wie viel sie jetzt wiegt weiß ich gar nicht, da mir die Waage fehlt, aber ich schätze sie auf ein ähnliches Gewicht. Anfang des Jahres haben

Weiterlesen »

Lecker Schmecker, Eierlauf & Hunderennen – Hundeolympiade in Coppenbrügge

Am Sonntag, den 01.10.17 ging es nach Coppenbrügge zum Hundesport- und Zuchtverein Niedersachsen e.V. – wie jedes Jahr fand dort wieder die große Hundeolympiade statt und in diesem Jahr waren wir auch mit von der Partie! Am Morgen war es noch ziemlich kalt und ich hab mich etwas geärgert, mich nicht noch wärmer angezogen zu haben. Aber im Laufe des Tages kam die Sonne heraus und es wurde sogar schön warm, dass man die Jacke gar nicht mehr brauchte. Super Wetter für den Tag! Als wir ankamen waren bereits einige Menschen und Hunde da, wir meldeten uns an und warteten dann,

Weiterlesen »

Trick im Aufbau: Sprung durch die Arme

Ein Trick den Tuja noch nicht kann und den ich auch bisher noch keinem Hund beigebracht habe (mit den Neufis war das nicht wirklich möglich😁 ), den üben wir jetzt. Ist also für uns beide Premiere! Unser Ziel ist es, dass ich stehen kann, die Arme zu einem Kreis forme und Tuja dann hindurchspringt. So viel zur Theorie. Heute haben wir mit den ersten Schritten angefangen und es klappt schon so weit, dass sie über einen Arm „klettert“ und ich sogar schon den anderen Arm darüber halten kann. Ich habe das Training im Wohnzimmer angefangen, da ist der Boden natürlich hart.

Weiterlesen »

Basics für das Trick-Training

Im Moment beschäftigen wir uns wieder viel mit dem Tricksen, das macht uns beiden ganz viel Spaß! Deswegen haben wir nun unsere „Basics“ auf Video festgehalten, mit Kurzanleitung. Falls ihr den Text im Video aufgrund des Hintergrundbildes nicht so gut lesen könnt, habe ich hier auch nochmal eine Anleitung für euch aufgeschrieben. Dies sind Schritte, anhand denen wir trainiert haben. Sie sind keine Musterlösung und vielleicht auch nicht für jeden Hund geeignet. Es gibt sooo viele Möglichkeiten, wie man dem Hund etwas beibringen kann, das hier sind nur ein paar davon. Sollte es so bei eurem Hund nicht klappen, helfe

Weiterlesen »

Geboren auf der Straße, von Tierschützern gerettet

Wirklich interessant, wie schnell sich die Geschichte eines Hundes „ändern“ kann. Wo ich zuvor doch immer davon ausgegangen bin, dass sie im Tierheim geboren wurde – ich weiß gar nicht warum ich das immer gedacht habe – weiß ich jetzt die wahre Geschichte von Tuja. Und zwar habe ich im letzten Bericht ja von dem Fest für Tiere berichtet, welches in Bielefeld für die Tierschutzorganisation in Rumänien stattfand, da wo Tuja herstammt. Dort konnten wir ihre Chipnummer angeben und die Emailadresse hinterlassen um weitere Infos zu erfahren. Heute bekam ich eine Email: Schönen guten Tag liebe Frau Gadzimski, nachstehend übersende ich

Weiterlesen »

Ein Fest für Tiere 2017 – Tierhilfe Hoffnung

Vor kurzem stolperte ich bei Facebook rein zufällig über die Veranstaltung „Ein Fest für Tiere 2017“. Als ich mir die Beschreibung durchlas, stellte ich fest, dass dies eine Veranstaltung zugunsten der Tierhilfe Hoffnung ist und die Organisation dort auch vertreten ist. Tierhilfe Hoffnung Die Tierhilfe Hoffnung e.V. hat in Rumänien das – laut Guinness-Buch der Rekorda – größte Tierheim der Welt: die Smeura (bei Pitesti, ca. 120 km von Bukarest entfernt). Dort leben in etwa 5.400 Hunde, das Tierheim ist eine Zuflucht und Hoffnung für verfolgte Straßenhunde. Sie alle werden bzw. wurden medizinisch versorgt, gefüttert und kastriert. Die Smeura war früher

Weiterlesen »

Urlaub in den Bergen – einfach schön!

Die erste Septemberwoche zog es uns nach langer Zeit wieder nach Bayern – genauer gesagt, nach Benediktbeuern, die Vorfreude war groß! Es sollte ein richtiger Familienurlaub werden. Oma, Opa, Cousin & Freundin, Tante, Onkel (mit Hund), Mutter und Bruder – eine tolle Mischung. Leider konnten meine Großeltern aus gesundheitlichen Gründen doch nicht mitfahren, was wirklich sehr schade war, gerade nach Bayern fahren sie so gerne! ☹️ Für uns ging es am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr morgens schon los. Das Auto war gepackt, die Motorräder standen schon auf dem Anhänger (ja, meine Mutter und mein Bruder wollten mit den Motorrädern die Berge

Weiterlesen »